Angebote des OeSA im und neben  dem Bundesasylzentrum BAZ Feldreben Muttenz

In Kooperation mit dem Roundtable Kirchen Muttenz und Pratteln, HEKS, der Ev. Stadtmission Basel  

Im November 2016 wurde das neue Bundesasylzentrum BAZ Feldreben in Muttenz eröffnet. Gleichzeitig eröffneten die Kirchen von Muttenz und Pratteln, die Ev.-Stadtmission Basel und der Oekumenische Seelsorgedienst für Asylbewerber (OeSA) das Café „Mama Muttenz“ direkt neben dem BAZ. Rund 35 freiwillige Mitarbeitende dieser Institutionen engagieren sich dort. Drei Mal pro Woche (Montag, Mittwoch- und Freitagmorgen von 09.00 bis 11.00 Uhr) ist der Café-Treffpunkt offen.

Im Nebenraum des Cafés haben Freiwillige eine Kleiderstube aufgebaut. Während der Öffnungszeiten (Dienstag- und Donnerstagmorgen von 09.00 bis 11.00 Uhr) erhalten die Asylsuchenden Kleider und Schuhe.

Im gleichen Haus  bietet das HEKS infoRefugee Projekt  niederschwellige Beratung für Asylsuchende an.

Der OeSA ist durch den Seelsorger Roland Luzi im Bundesasylzentrum vertreten. Er ist am Montag- und Mittwochmorgen vor Ort und begleitet die Asylsuchenden in ihren unterschiedlichen Bedürfnissen.

Ein OeSA –Freiwilligenteam bietet am Dienstag- und Donnerstagmorgen von 09.00 bis 11.00 Uhr im Spielzimmer des Zentrums Kinderanimation an.

Der Roundtable Kirchen Muttenz und Pratteln trifft sich regelmässig zusammen mit den Verantwortlichen des OeSA, von HEKS und der Vertreterin der Ev. Stadtmission Basel, um die verschiedenen Angebote, die Freiwilligen und die Entwicklung des Gesamtprojekts zu koordinieren.